Instrumente für Kinder

Musikinstrumente aus Holz - wie Holzxylophone - für Kinder

Musik ist für die Entwicklung von Kindern ungemein wichtig. Dabei spielt es nicht nur eine Rolle, dass Kinder Musik hören. Auch die musikalische Erziehung selbst sollte sofern möglich angestrebt werden. Schon im frühen Kindesalter kann man dabei mit einem Musikinstrument die Kinder mit der Musik in Verbindung bringen. Rhythmische Instrumente wie Rasseln oder Klangstöcke können bereits von Kleinkindern bedient werden. Kinder lernen so im Spiel den Umgang mit Rhythmus und Klängen.

Ab einem gewissen Alter sind auch Xylophone oder ein Glockenspiel aus Holz passende Instrumente, mit denen sich ein Kind beschäftigen kann. Ob man dabei ein späteres Lernen eines Instruments anstrebt oder nicht ist jedem selbst überlassen und hängt zuletzt nicht auch vom Talent und Wunsch des Kindes selbst ab. Mit einem Glockenspiel aus Holz lässt sich aber bereits sehr früh eine sehr einfache musikalische Förderung erreichen. Kinder erleben am Xylophon die ersten Töne, die sie selbst auslösen. Ab einem gewissen Alter lassen sich auf dem Xylophon Melodien spielen. Auf dem Glockenspiel spielt sich auch leicht eine harmonische Tonleiter. Dabei ist in erster Linie der Umgang mit dem Klang und der Musik selbst für die Kinder wichtig. Xylophone erfordern ein gewisses motorisches Geschick. Sie fördern somit neben der Kreativität auch die Motorik der Kinder. Zudem sollen Kinder so selbst ein Gespür für die Musik bekommen, die sie selbst spielen. Mitunter wird auch der Ehrgeiz geweckt, ein Lied auf dem Xylophon nachspielen zu können, um es dann stolz seinen Eltern präsentieren zu können.

Instrumente für Kinder aus Holz haben sich dabei als besonders langlebig erwiesen. Zudem ist Holz selbst als Klangkörper zu sehen, was sich vor allem bei Rhythmusinstrumenten wie Rasseln oder Klangstäben positiv bemerkbar macht. Das Kind lernt so den spielerischen Umgang mit Musik. Zugleich sorgt die Haptik der Musikinstrumente aus Holz für eine Förderung der Motorik.